Nachrichten zum Thema Presse

Pressemitteilung Martina Fehlner: Schlüsselzuweisungen 2019 für Kommunen und Landkreis Miltenberg 17.02.2019 | Presse


Pressemitteilung vom 14. Februar 2019

Martina Fehlner: Positive Nachrichten zum Jahresstart für die Kommunen und den Landkreis Miltenberg durch ein Plus bei den staatlichen Zuschüssen

Nach den heute in München bekannt gegebenen Zahlen steigen die Schlüsselzuweisungen für den Landkreis Miltenberg im Jahr 2019 gegenüber dem vergangenen Jahr um 1.923.496 Euro auf jetzt 22.683.888 Euro, so die Landtagsabgeordnete Martina Fehlner. „Im Gegensatz zu den meisten Fördertöpfen im kommunalen Finanzausgleich sind die Schlüsselzuweisungen nicht zweckgebunden. Deshalb können die Kommunen über die Verwendung der Mittel frei entscheiden“, erläutert die Abgeordnete die positive Nachricht zum Jahresstart. „Mehr Schlüsselzuweisungen erlauben einen größeren finanziellen Handlungsspielraum und damit mehr Gestaltungsmöglichkeiten in unserem Landkreis.“

Veröffentlicht am 17.02.2019

 

Sozial-und Ehrenamtsempfang 08.12.2017 | Presse


Bayern hat sich, nachdem der Sozialdemokrat Kurt Eisner am 7./8. November 1918 den „Freistaat Bayern“ ausgerufen hat, zu einem modernen und demokratischen Bundesland entwickelt. Für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft ist das persönliche Engagement in den Vereinen, Verbänden, Organisationen, Schulen, in den Kirchen und im Ehrenamt ist ein ganz wichtiger und wertvoller Beitrag für ein gutes Miteinander und Füreinander. Dafür bedankte sich die SPD im Rahmen eines Sozial- und Ehrenamtsempfangs am Sonntag, 3. Dezember 2017 im Bürgerzentrum Braunwarthsmühle in Suzbach am Main.

Auf dem Bild von links nach rechts

Markus Rinderspacher (Fraktionsvorsitzender im bayerischen Landtag), Michael Böhme (Bezirksrat a.D.), Monika Wolf-Pleßmann (Kreisrätin) und Martina Fehlner (Landtagsabgeordnete).

Veröffentlicht am 08.12.2017

 

Pressebericht 04.08.2017 | Presse


Der Umbau des Rathauses war Thema der jüngsten Mitgliederversammlung der SPD Kleinheubach bei sommerlichen Temperaturen im Biergarten des „Parkhofs“. Die Vorsitzende Monika Wolf-Pleßmann erörterte die Kostenexplosion für die Nutzungsänderung und Umbau des Rathauses Kleinheubach. Lag die Kostenschätzung noch bei 1,5 Mio EUR, so ergab die erste Kostenberechnung bereits eine Summe von1,76 Mio EUR. Vergessene Gewerke, unter anderem Elektroarbeiten, waren der Hauptgrund für diesen enormen Unterschied zwischen Kostenschätzung und Kostenberechnung.

In der Juli-Sitzung der Gemeinschaftsversammlung wurde die Kostenberechnung erneut korrigiert. Diesmal lag die Begründung darin, dass man vergessen hatte, das seit 2011 in Kraft getretene Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) zu beachten. Zudem sollte ein Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator (SiGeKo) beauftragt werden, da der Umbau nach den Sommerferien bei laufendem Betrieb stattfinden soll. Die Dämmung des bisher verklinkerten Giebels, die Errichtung einer Wärmepuppe sowie einer PV-Anlage, sowie die Abkopplung vom bestehenden Nahwärmenetz und der dann notwendige Einbau einer Gasbrennwertheizung führen zu weiteren Ausgaben, so dass die Kostenberechnung nochmals, jetzt auf 1,87 Mio EUR, gestiegen ist. Der Betrag für den Umbau des Sitzungssaales sind in dieser Kostenberechnung allerdings nicht enthalten, erinnerte Fraktionsvorsitzender Münig.

Veröffentlicht am 04.08.2017

 

Pressemitteilung Martina Fehlner: Geplante Behördenverlagerung Finanzamt Obernburg 20.05.2017 | Presse


Eine aktuelle Pressemitteilung von Martina Fehlner zu der angekündigten Behördenverlagerung am Finanzamt Obernburg/Main.

Link zur Pressemitteilung

Veröffentlicht am 20.05.2017

 

Kreisel Kleinheubach 04.07.2016 | Presse


Das Thema „Kreisel Kleinheubach“ brennt den Klein- und Großheubachern unter den Nägeln. Denn trotz Europameisterschaftsspiel waren die Plätze im Nebenzimmer der Sportgaststätte „Eintracht“ bis auf den letzten Platz besetzt.

 

Veröffentlicht am 04.07.2016

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 322201 -

AKTUELLE NACHRICHTEN

19.02.2019 21:04
Unser Europaprogramm

Kommt zusammen und macht Europa stark! Entwurf des Wahlprogramms für die Europawahl Unser Zusammenhalt ist der Schlüssel zur Erfolgsgeschichte Europas. Wir wissen, dass wir zusammen stärker sind. Dass es unsere gemeinsamen Werte sind, die uns verbinden. Und dass wir mehr erreichen, wenn wir mit einer Stimme sprechen. Mit einer selbstbewussten Stimme, die in der Welt

19.02.2019 21:03
Fortschrittsprogramm für Europa

Um den Populisten und Nationalisten in Europa die Stirn zu bieten, reichen allgemeine Pro-Europa-Floskeln nicht aus, sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post. Stattdessen braucht es ein konkretes Fortschrittsprogramm für Europa, so wie die SPD es jetzt vorlegt. „Das Europa-Wahlprogramm der SPD zeigt, die SPD kämpft für ein starkes und gerechteres Europa – ohne Wenn und Aber. Es ist nicht einfach

19.02.2019 20:57
Finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen begrenzen

Heike Baehrens begrüßt die Bundesratsinitiative Hamburgs zur Weiterentwicklung der Pflegeversicherung: „Wir müssen die finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen begrenzen. Darum ist es ein erster wichtiger Schritt, die Eigenanteile der Pflegebedürftigen nicht weiter wachsen zu lassen.“ „Der Vorstoß aus Hamburg kommt zur richtigen Zeit. Wir müssen die finanzielle Belastung von Pflegbedürftigen begrenzen. Insbesondere Menschen, die über einen langen Zeitraum auf eine

13.02.2019 09:55
SPD Europa: Wasser sparen in Zeiten des Klimawandels

Parlament beschließt Standpunkt zu Wasserwiederverwendung Ein Drittel der EU-Landfläche leidet unter Wasserknappheit. In Hitzesommern wie 2018 sind Menschen, Tiere und Pflanzen sehr von der Trockenheit betroffen. Besonders die südlichen Mitgliedstaaten erleiden dabei wirtschaftliche Milliardenschäden. Das Europäische Parlament sieht besonders viel Potential in der Wasserwiederverwendung in der Landwirtschaft. Am Dienstag, 12. Februar 2019, hat das Plenum

13.02.2019 09:53
Einsetzung des Forums „Mobilität der Zukunft“

Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: Die SPD wird die Leitlinien einer modernen Mobilitätspolitik erarbeiten, die den sozialen, den ökonomischen und den ökologischen Ansprüchen gerecht werden. Das Forum soll sich auf die folgenden Themenschwerpunkte konzentrieren: Neue Mobilitätskonzepte, die alle Verkehrsträger einbeziehen und Mobilität für alle ermöglichen. Digitalisierung: Automatisiertes Fahren, Vernetzung und neue


Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:322202
Heute:18
Online:1