Pressebericht

Presse

Der Umbau des Rathauses war Thema der jüngsten Mitgliederversammlung der SPD Kleinheubach bei sommerlichen Temperaturen im Biergarten des „Parkhofs“. Die Vorsitzende Monika Wolf-Pleßmann erörterte die Kostenexplosion für die Nutzungsänderung und Umbau des Rathauses Kleinheubach. Lag die Kostenschätzung noch bei 1,5 Mio EUR, so ergab die erste Kostenberechnung bereits eine Summe von1,76 Mio EUR. Vergessene Gewerke, unter anderem Elektroarbeiten, waren der Hauptgrund für diesen enormen Unterschied zwischen Kostenschätzung und Kostenberechnung.

In der Juli-Sitzung der Gemeinschaftsversammlung wurde die Kostenberechnung erneut korrigiert. Diesmal lag die Begründung darin, dass man vergessen hatte, das seit 2011 in Kraft getretene Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) zu beachten. Zudem sollte ein Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator (SiGeKo) beauftragt werden, da der Umbau nach den Sommerferien bei laufendem Betrieb stattfinden soll. Die Dämmung des bisher verklinkerten Giebels, die Errichtung einer Wärmepuppe sowie einer PV-Anlage, sowie die Abkopplung vom bestehenden Nahwärmenetz und der dann notwendige Einbau einer Gasbrennwertheizung führen zu weiteren Ausgaben, so dass die Kostenberechnung nochmals, jetzt auf 1,87 Mio EUR, gestiegen ist. Der Betrag für den Umbau des Sitzungssaales sind in dieser Kostenberechnung allerdings nicht enthalten, erinnerte Fraktionsvorsitzender Münig.

Besonders die Gasbrennwertheizung fand Wolf-Pleßmann für unnötig und hat deshalb dieser Kostensteigerung nicht zugestimmt. Es besteht ein funktionierendes Nahwärmenetz mit Schule und Hofgarten. Zudem sorgen heute intelligente Steuerungen für optimal verteilte Wärme. Der staatliche Zuschuss sei für sie kein nachvollziehbares Argument. Des Weiteren wurde vom Markt gerade der Auftrag vergeben, ein Nahwärmenetz für den Altort zu untersuchen. Auch hier hätte als Kommune mit gutem Beispiel vorausgehen können.

Die Gemeinderäte Thomas Münig und Thomas Bissert, sowie Altbürgermeister Kurt Schüßler befürchteten, dass beim Anschluss der Gastherme möglicherweise weiter Ausgaben dazu kommen. In 2018 kommen neben dem Umbau des Rathauses noch die Sanierung des alten Rathauses, die ehemaligen Schule Marktstraße 28, die dringende Sanierung der Schulturnhalle, der Abriss des Anwesen Arold sowie Tiefbaumaßnahmen auf uns zu, bemerkte Bissert.

Zur Bundestagswahl wird die SPD-Kleinheubach zwei Infostände, am 16. sowie am 23. September ausrichten. Unter dem Motto „Ich bin ganz Ohr“ wird mit MdB Bernd Rützel eine Abendveranstaltung gerade auch für ErstwählerInnen organisiert. Interessiert MitbürgerInnen sind außerdem eingeladen zur Radtour mit dem Bundestagsabgeordneten. Los geht diese am 10. August um 9:30 Uhr an der Synagoge in der Gartenstraße. Altbürgermeister Kurt Schüßler wird dabei über das jüdische Leben in Kleinheubach berichten.

 
 

WebsoziCMS 3.7.1.9 - 310139 -

AKTUELLE NACHRICHTEN

18.10.2018 18:53
Weiterer Schritt in die moderne Arbeitswelt: Gesetz zur Brückenteilzeit verabschiedet

Lange lag das Vorhaben auf Eis. Nun hat die Koalition das erste große Gesetzgebungsverfahren mit einem ihrer zentralen Anliegen für mehr Zeitsouveränität durch die Brückenteilzeit erfolgreich durchgesetzt. Ab 1.1.2019 gibt dieses Gesetz vielen Beschäftigten die Möglichkeit, in einem Zeitraum von einem bis fünf Jahren in Teilzeit zu gehen und zwar ganz ohne Begründung. Das Rückkehrrecht

17.10.2018 18:51
Katarina Barley und Udo Bullmann werden zusammen die Führung des Europawahlkampfs der SPD übernehmen.

Dazu erklärt der Vorsitzende der S&D-Fraktion im Europäischen Parlament, Udo Bullmann: Ich freue mich, dass wir heute gemeinsam in einer starken Doppelspitze mit Katarina Barley in Richtung Europawahl starten! Andrea Nahles und ich waren uns frühzeitig einig, dass wir die deutsche Justizministerin als Spitzenkandidatin gewinnen wollen. Das wird eine klasse Zusammenarbeit! Ich freue mich auf die

16.10.2018 20:24
Bundesregierung geht gegen Umsatzsteuerbetrug vor

Mit dem Gesetzentwurf zur Vermeidung von Umsatzsteuerausfällen beim Handel mit Waren im Internet geht die Bundesregierung stärker gegen Umsatzsteuerbetrug vor. Außerdem wird eine steuerliche Förderung der E-Mobilität eingeführt. „In der heutigen Anhörung zum Gesetzentwurf zur Vermeidung von Umsatzsteuerausfällen beim Handel mit Waren im Internet stand die Haftung der Plattformbetreiber für nicht bezahlte Umsatzsteuer und die

16.10.2018 20:23
Beim Brexit ist noch immer eine Lösung möglich!

Die Verhandfungen zwischen der EU und Großbritannien zum Brexit stehen auf der Kippe. SPD-Fraktionsvize Post appelliert an die Vernunft aller Beteiligten – die Lage sei ernst. „In den Brexit-Verhandlungen kommt es jetzt auf Vernunft und einen kühlen Kopf auf allen Seiten des Verhandlungstisches an. Alle müssen sich des Ernstes der Lage bewusst sein. Es geht in den Verhandlungen

15.10.2018 06:20
SPD-Chefin Nahles zur Landtagswahl in Bayern

„Eine bittere Niederlage“ Über 10 Prozent Verluste muss die SPD in Bayern hinnehmen. Ähnlich viel verliert die CSU. Klarer Wahlgewinner sind die Grünen, die rund 10 Prozent zulegen konnten und mit 18,5 Prozent nun zweitstärkste Kraft in Bayern sind. Auch die AfD gewinnt stark hinzu und kommt auf rund 11 Prozent. Von einem „schlechten Ergebnis“


Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:310140
Heute:17
Online:1