Monika Wolf-Pleßmann ist stellv. Landrätin

Allgemein

Überrascht haben Altbürgermeister Kurt Schüßler und Bezirksrat a.D. Michael Böhme die Ortsvereinsvorsitzende und neu gewählte Stellvertreterin des Landrats Monika Wolf-Pleßmann mit einer fantasievollen schmucken Urkunde sowie mit einem Strauß roter Nelken beim Sommertreff der SPD Kleinheubach.

Trotz der großen Hitze waren zahlreiche Mitglieder in den Blindengarten gekommen, um beim zwanglosen Miteinander über die derzeitige Kommunalpolitik in Kleinheubach, Laudenbach sowie Rüdenau zu diskutieren. Fraktionsvorsitzender Thomas Münig zog eine kommunalpolitische Bilanz zur Sommerpause und brachte die Anwesenden auf den neuesten Stand in Sachen Rathausumbau und Umbau der alten Schule. Gerade hier wünschten sich die SPDler*innen ein entschlosseneres Handeln, ein Bau-statt-Stau-Programm und auch die rechtzeitige Information über Änderungen an zukünftige Nutzer. „Lösungen findet man nur gemeinsam vor Ort“, stellte Münig fest.

Robert May (Laudenbach) und Herbert May (Rüdenau) berichteten über den Ausgang der jeweiligen Bürgerentscheide über einen ehrenamtlichen oder berufsmäßigen ersten Bürgermeister in ihren Gemeinden. Beide äußerten sich besorgt, ob der jetzt ausbleibenden Kandidaten. In Laudenbach hat ein Kandidat seine Kandidatur bereits zurückgezogen, berichtete Robert May.

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 399790 -