Ehrungen bei der SPD-Kleinheubach

Ortsverein

Sieben verdiente Mitglieder ehrte die SPD-Kleinheubach bei einer kleinen Feier
am Sonntag, den 25. Februar 2018 im „Alten Bahnhof“ Kleinheubach.
Außerdem konnte die Vorsitzender Monika Wolf-Pleßmann noch vier
Neumitglieder willkommen heißen.
„Demokratie ist die einzige Staatsform, die gelernt werden muss“, zitierte Wolf-
Pleßmann Oskar Negt in der Festrede und zog Parallelen zwischen den Feinden
der Demokratie aus den Anfängen des Freistaates vor 100 Jahren und heute.
Mit den Grundrechten und der Unterzeichnung der UN-Menschenrechts-
konvention verpflichtete sich die Bundesrepublik zum politischen,
konfessionellen und weltanschaulichen Pluralismus. Eine Wertedebatte muss,
auch auf Grund der Globalisierung, immer wieder aufs Neue geführt werden,
damit man eine sich wandelnde Realität bewerten kann. Meinungsfreiheit und
Meinungsvielfalt sind Voraussetzung für Frieden, persönliche Freiheit und eine
offene Zivilgesellschaft, für die es sich immer zu kämpfen lohnt.
Für 10 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Christl Münig, Dieter Derlet und
Vernon Dietrich und für 25 Jahre Mitgliedschaft Ilse Schüßler, Heinz Pleßmann,
Monika Wolf-Pleßmann und Ulrike Kopmann-Wöber.

Kreisvorsitzende und Bezirktagskandidatin Helga Raab-Wasse mit den für 10 Jahre geehrten: Dieter Derlet, Christl Münig und Vernon Dietrich sowie die Ortsvereinsvorsitzende Monika Wolf-Pleßmann

Helga Raab-Wasse mit den für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrten: Ilse Schüßler, Heinz Pleßmann, Ulrike Kopmann-Wöber und Monika Wolf-Pleßmann

Der Vorsitzende aus Reiskirchen Manfred Schmitt, Ulrike Kopmann-Wöber, Edda Seyfert und Monika Wolf-Pleßmann

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 322198 -

AKTUELLE NACHRICHTEN

19.02.2019 21:04
Unser Europaprogramm

Kommt zusammen und macht Europa stark! Entwurf des Wahlprogramms für die Europawahl Unser Zusammenhalt ist der Schlüssel zur Erfolgsgeschichte Europas. Wir wissen, dass wir zusammen stärker sind. Dass es unsere gemeinsamen Werte sind, die uns verbinden. Und dass wir mehr erreichen, wenn wir mit einer Stimme sprechen. Mit einer selbstbewussten Stimme, die in der Welt

19.02.2019 21:03
Fortschrittsprogramm für Europa

Um den Populisten und Nationalisten in Europa die Stirn zu bieten, reichen allgemeine Pro-Europa-Floskeln nicht aus, sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post. Stattdessen braucht es ein konkretes Fortschrittsprogramm für Europa, so wie die SPD es jetzt vorlegt. „Das Europa-Wahlprogramm der SPD zeigt, die SPD kämpft für ein starkes und gerechteres Europa – ohne Wenn und Aber. Es ist nicht einfach

19.02.2019 20:57
Finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen begrenzen

Heike Baehrens begrüßt die Bundesratsinitiative Hamburgs zur Weiterentwicklung der Pflegeversicherung: „Wir müssen die finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen begrenzen. Darum ist es ein erster wichtiger Schritt, die Eigenanteile der Pflegebedürftigen nicht weiter wachsen zu lassen.“ „Der Vorstoß aus Hamburg kommt zur richtigen Zeit. Wir müssen die finanzielle Belastung von Pflegbedürftigen begrenzen. Insbesondere Menschen, die über einen langen Zeitraum auf eine

13.02.2019 09:55
SPD Europa: Wasser sparen in Zeiten des Klimawandels

Parlament beschließt Standpunkt zu Wasserwiederverwendung Ein Drittel der EU-Landfläche leidet unter Wasserknappheit. In Hitzesommern wie 2018 sind Menschen, Tiere und Pflanzen sehr von der Trockenheit betroffen. Besonders die südlichen Mitgliedstaaten erleiden dabei wirtschaftliche Milliardenschäden. Das Europäische Parlament sieht besonders viel Potential in der Wasserwiederverwendung in der Landwirtschaft. Am Dienstag, 12. Februar 2019, hat das Plenum

13.02.2019 09:53
Einsetzung des Forums „Mobilität der Zukunft“

Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: Die SPD wird die Leitlinien einer modernen Mobilitätspolitik erarbeiten, die den sozialen, den ökonomischen und den ökologischen Ansprüchen gerecht werden. Das Forum soll sich auf die folgenden Themenschwerpunkte konzentrieren: Neue Mobilitätskonzepte, die alle Verkehrsträger einbeziehen und Mobilität für alle ermöglichen. Digitalisierung: Automatisiertes Fahren, Vernetzung und neue


Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:322199
Heute:18
Online:1