100 Unterschriften übergeben: Lebensleistung verdient Respekt

Gesundheit

Aschaffenburg-Miltenberg. Vor rund drei Wochen war DGB Kreisverbandsvorsitzender Björn Wortmann auf dem Parteitag der SPD in Miltenberg eingeladen, um dort zu sprechen. Dabei forderte Wortmann eine starke gesetzliche Rentenversicherung und die Einführung einer Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung. Wortmann wies darauf hin, dass der DGB eine Onlinepetition gestartet hat, die sich an die Koalitionsfraktionen wendet: Grundrente jetzt! Lebensleistung verdient Respekt. Die SPD Miltenberg nahm dies zum Anlass, aktiv Unterschriften für die Petition zu sammeln. Heute überreichte Kassiererin, Kreis- und Gemeinderätin Monika Wolf-Pleßmann 100 Unterschriften an Björn Wortmann im Aschaffenburger DGB Büro. Wortmann freute sich über die vielen Unterschriften und dankte für das Engagement.

„Wir haben die Unterschriften auf verschiedenen Infoständen insbesondere in Kleinheubach gesammelt und viele positive Rückmeldungen erhalten. Wir appellieren daher an die Koalition, sich im Interesse von Millionen von Menschen auf die Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung zu einigen“, sagte Monika Wolf-Pleßmann bei der Übergabe.

Die Vorschläge von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zur Grundrente leisten einen guten Beitrag. Die Menschen müssen auch dann in Würde leben können, wenn sie während ihrer Erwerbstätigkeit zu geringen Löhnen oder in Teilzeit gearbeitet haben oder zeitweise arbeitslos waren. Parallel dazu muss auch das Rentenniveau dauerhaft stabilisiert und in einem weiteren Schritt angehoben werden.

Die Petition kann unter

https://www.dgb.de/-/Cfz

unterzeichnet werden.

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 365114 -