100 Unterschriften übergeben: Lebensleistung verdient Respekt

Gesundheit

Aschaffenburg-Miltenberg. Vor rund drei Wochen war DGB Kreisverbandsvorsitzender Björn Wortmann auf dem Parteitag der SPD in Miltenberg eingeladen, um dort zu sprechen. Dabei forderte Wortmann eine starke gesetzliche Rentenversicherung und die Einführung einer Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung. Wortmann wies darauf hin, dass der DGB eine Onlinepetition gestartet hat, die sich an die Koalitionsfraktionen wendet: Grundrente jetzt! Lebensleistung verdient Respekt. Die SPD Miltenberg nahm dies zum Anlass, aktiv Unterschriften für die Petition zu sammeln. Heute überreichte Kassiererin, Kreis- und Gemeinderätin Monika Wolf-Pleßmann 100 Unterschriften an Björn Wortmann im Aschaffenburger DGB Büro. Wortmann freute sich über die vielen Unterschriften und dankte für das Engagement.

„Wir haben die Unterschriften auf verschiedenen Infoständen insbesondere in Kleinheubach gesammelt und viele positive Rückmeldungen erhalten. Wir appellieren daher an die Koalition, sich im Interesse von Millionen von Menschen auf die Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung zu einigen“, sagte Monika Wolf-Pleßmann bei der Übergabe.

Die Vorschläge von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zur Grundrente leisten einen guten Beitrag. Die Menschen müssen auch dann in Würde leben können, wenn sie während ihrer Erwerbstätigkeit zu geringen Löhnen oder in Teilzeit gearbeitet haben oder zeitweise arbeitslos waren. Parallel dazu muss auch das Rentenniveau dauerhaft stabilisiert und in einem weiteren Schritt angehoben werden.

Die Petition kann unter

https://www.dgb.de/-/Cfz

unterzeichnet werden.

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 346701 -

AKTUELLE NACHRICHTEN

15.10.2019 17:07
Katja Mast zur aktuellen Shell-Jugendstudie

Die neue Shell-Jugendstudie zeigt, dass junge Leute sich von der Politik oft missverstanden und ignoriert fühlen. SPD-Fraktionsvizin Mast mahnt, dass die Politiker den Jugendlichen viel mehr zuhören müssten. „Die neue Jugendstudie zeigt: Wer Jugendliche und ihre Forderungen an die Politik nicht ernst nimmt, hat in der Politik nichts verloren. Es ist richtig und wichtig, dass sich junge Menschen einmischen.

14.10.2019 16:49
WER SOLL’S WERDEN? ENTSCHEIDE MIT!

Alle SPD-Mitglieder können vom 14. bis 25. Oktober ihre Favoriten für die neue Spitze online oder per Brief bestimmen. Aber wie läuft die Mitgliederbefragung ab? An wen kann ich mich mit Fragen wenden? Hier gibt es Antworten. JETZT INFORMIEREN 

11.10.2019 12:02
Höchste Zeit für ein Demokratiefördergesetz

Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative der SPD-Bundesminister Giffey und Scholz für eine Aufstockung des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ um acht Millionen Euro für das Jahr 2020. Wir kämpfen für eine nachhaltige Förderung von Engagement, Mut, Zivilcourage und Konfliktfähigkeit. Deshalb fordern wir darüber hinaus ein Demokratiefördergesetz. „Das demokratische Miteinander in den Herzen und Köpfen aller ist das

11.10.2019 12:01
Malu Dreyer gratuliert Abiy Ahmed zum Friedensnobelpreis

Zur Verleihung des Friedensnobelpreises an Abiy Ahmed erklärt die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer: Ich gratuliere dem äthiopischen Ministerpräsidenten Abiy Ahmed für die Auszeichnung zum diesjährigen Friedensnobelpreis. Abiy Ahmed hat in kürzester Zeit den Weg zu Demokratie in seinem Land und Frieden in der Region geebnet. Seine mutige Annäherung gegenüber Eritrea befriedet einen der am längsten

10.10.2019 21:45
Alle reden über Klimaschutz: Wir legen los!

Wir handeln jetzt, damit Deutschland die Klimaziele erreicht. Für den Klimaschutz und für unsere Kinder, Enkel und Urenkel. Lange haben wir für ein Klimaschutzgesetz gekämpft. Dafür, dass Klimaschutz rechtlich verbindlich wird. Dafür, dass jeder Bereich genaue CO2-Einsparziele erfüllen muss – egal, ob Energiewirtschaft, Industrie, Verkehr, Gebäude, Landwirtschaft oder Abfallwirtschaft. Und dafür, dass es ein Sicherheitsnetz gibt, wenn


Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:346702
Heute:9
Online:1