Einladung zum öffentlichen Bürgerdialog mit Dr. Gutheil, Notar 16.06.2017 | Gesundheit


Vorsorgevollmacht, Patienten- und Betreuungsverfügung 

http://www.spd-kleinheubach.de/dl/Einladung_Spheim-Gutheil.pdf

Veröffentlicht am 16.06.2017

 

Pressemitteilung Martina Fehlner: Geplante Behördenverlagerung Finanzamt Obernburg 20.05.2017 | Presse


Eine aktuelle Pressemitteilung von Martina Fehlner zu der angekündigten Behördenverlagerung am Finanzamt Obernburg/Main.

Link zur Pressemitteilung

Veröffentlicht am 20.05.2017

 

Weltfrauentag 2017 14.03.2017 | Ortsverein


Trotz strömendem Regen waren alle bester Laune. Die 120 Rosen, die die SPD-Kleinheubach gemeinsam mit den Jusos des Landkreises Miltenberg anlässlich Internationalen Weltfrauentags verteilten, waren schnell vergriffen.

Veröffentlicht am 14.03.2017

 

Ordentlicher Landesparteitag am 20./21.Mai 2017 in Schweinfurt 11.03.2017 | Landespolitik


Die Delegierten wählen eine(n) neue(n) Landesvorsitzende(n).

Die Mitgliederbefragung, wer von den sechs Personen, die für den Vorsitz vorgeschlagen wurden, als Kandidat(in) aufgestellt werden wird, beginnt im April 2017.

Beigefügter Brief vom Landesgeschäftsführer der BayernSPD Olaf Schreglmann wird zur Kenntnis gegeben.

Mitgliederbrief

Veröffentlicht am 11.03.2017

 

Bericht Monatsversammlung SPD-OV am 21.02.2017 27.02.2017 | Ortsverein


Neben Terminabsprachen und Organisatorischem waren in der Versammlung des SPD-Ortsvereins Kleinheubach am 21.02.2017 im Sportheim der SG Eintracht aktuelle Themen von Interesse. Insbesondere über drei Bauprojekte wurde ausführlich gesprochen:

Der Umbau der Bahnsteiganlagen im Bahnhof Kleinheubach wird nur nach bahneigenen Erfordernissen erfolgen. Es wird ein barrierefreier Mittelbahnsteig gebaut. Eine Anbindung an den Siemensring erfolgt nicht, berichtete die Vorsitzende Wolf-Pleßmann aus der Gemeinderatssitzung vom 07. Februar. Eine höhengleiche Gleisquerung wie im Bahnhof Klingenberg ist angeblich nicht genehmigungsfähig. Die Kosten für eine Brücke oder Unterführung, egal ob barrierefrei oder nicht, sind zu 100 % von der Gemeinde zu tragen, da die aktuellen Fahrgastzahlen wohl zu gering sind, damit diese Bauwerke gefördert werden können. So ist der Gemeinderatsbeschluss nachvollziehbar, dass die Gemeinde die Investitionssumme im hohen sechsstelligen Bereich für eine nicht barrierefreie Fußgängerbrücke nicht übernehmen will, da Kosten und Nutzen momentan in keinem vertretbaren Verhältnis stehen. Pkw-Stellplätze entlang des Siemensrings werden somit auch nicht gebaut.

Veröffentlicht am 27.02.2017

 

WebsoziCMS 3.5.3.9 - 281454 -

AKTUELLE NACHRICHTEN

17.01.2018 18:35
Kürzung der US-Hilfsmittel für Palästina verschärft die Situation im Nahen Osten

Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die Ankündigung der USA, rund die Hälfte ihrer Zahlung an das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) einzufrieren. „Die amerikanische Regierung hat heute angekündigt, rund die Hälfte ihrer Zahlungen in Höhe von 65 Millionen Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einzufrieren und lediglich 60 Millionen Euro

16.01.2018 18:33
Grundsteuer – Wegfall gefährdet kommunale Daseinsvorsorge

Die heutige Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat einmal mehr gezeigt, dass die Grundsteuer reformiert werden muss. Die Politik ist zum Handeln aufgefordert. Mit dem Reformvorschlag des Bundesrates liegt ein gangbares Modell auf dem Tisch. „Die mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat uns in der Ansicht bestärkt, dass wir um eine Reform der Grundsteuer nicht umhinkommen.

16.01.2018 18:32
Das Sondierungspapier trägt die Handschrift der SPD

Christine Lambrecht, Fraktionsvizin für Finanzen und Haushalt, erklärt, warum sie für ein Ja zu Koalitionsverhandlungen mit der Union wirbt. Hauptgrund: die Entlastung kleiner und mittlerer Einkommen dank SPD. „Finanzielle Entlastungen für kleine und mittlere Einkommen – das haben wir im Wahlkampf versprochen, und das haben wir in den Sondierungsgesprächen mit der Union auch durchgesetzt. Eine breite Mehrheit wird nach

16.01.2018 18:30
Andrea Nahles: „Wir sollten aufhören, das Ergebnis schlechtzureden“

Interview mit Andrea Nahles mit der Passauer Neuen Presse Die SPD-Fraktionsvorsitzende erklärt, warum die SPD in den Sondierungsgesprächen 80 Prozent ihrer Forderungen erreicht hat. Dieser Erfolg gelte insbesondere für Rente, Pflege, Arbeit und Bildung. Das gesamte Interview finden Sie auf spdfraktion.de

15.01.2018 18:36
Die Sondierung

Die SPD hat in den Sondierungsgesprächen mit CDU und CSU hart verhandelt – im Interesse der Menschen im Land. Unser Anspruch ist, dass eine neue Bundesregierung den sozialen Zusammenhalt in unserem Land stärkt, dass sie Motor einer neuen Europapolitik wird, und dass sie unser Land dort erneuert, wo es nicht modern ist. Nicht alles, was


Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:281455
Heute:11
Online:1