Willkommen beim SPD-Ortsverein Kleinheubach

HERZLICH WILLKOMMEN …

auf der Homepage der SPD Kleinheubach

 
 

MdB Bernd Rützel besucht Kleinheubach auf seiner Maintalradtour 15.08.2017 | Topartikel Ortsverein


Im Folgenden ein Paar Bilder zur stattgefundenen Radtour durch Kleinheubach

Veröffentlicht am 15.08.2017

 

Pressebericht 04.08.2017 | Presse


Der Umbau des Rathauses war Thema der jüngsten Mitgliederversammlung der SPD Kleinheubach bei sommerlichen Temperaturen im Biergarten des „Parkhofs“. Die Vorsitzende Monika Wolf-Pleßmann erörterte die Kostenexplosion für die Nutzungsänderung und Umbau des Rathauses Kleinheubach. Lag die Kostenschätzung noch bei 1,5 Mio EUR, so ergab die erste Kostenberechnung bereits eine Summe von1,76 Mio EUR. Vergessene Gewerke, unter anderem Elektroarbeiten, waren der Hauptgrund für diesen enormen Unterschied zwischen Kostenschätzung und Kostenberechnung.

In der Juli-Sitzung der Gemeinschaftsversammlung wurde die Kostenberechnung erneut korrigiert. Diesmal lag die Begründung darin, dass man vergessen hatte, das seit 2011 in Kraft getretene Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) zu beachten. Zudem sollte ein Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator (SiGeKo) beauftragt werden, da der Umbau nach den Sommerferien bei laufendem Betrieb stattfinden soll. Die Dämmung des bisher verklinkerten Giebels, die Errichtung einer Wärmepuppe sowie einer PV-Anlage, sowie die Abkopplung vom bestehenden Nahwärmenetz und der dann notwendige Einbau einer Gasbrennwertheizung führen zu weiteren Ausgaben, so dass die Kostenberechnung nochmals, jetzt auf 1,87 Mio EUR, gestiegen ist. Der Betrag für den Umbau des Sitzungssaales sind in dieser Kostenberechnung allerdings nicht enthalten, erinnerte Fraktionsvorsitzender Münig.

Veröffentlicht am 04.08.2017

 

RSS-Nachrichtenticker


RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 269372 -

AKTUELLE NACHRICHTEN

16.10.2017 21:42
Schulen verdienen Unterstützung in ihren Aufgaben

Der IQB-Bildungstrend bescheinigt negative Trends in der Kompetenz der Schüler in den Fächern Deutsch und Mathematik. Ein weiterer Appell an die Bundesregierung, die Länder in ihrer wichtigen Kernkompetenz – der Schulpolitik – zu unterstützen. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert: das Kooperationsverbot muss weg. „Der IQB-Bildungstrend 2016 hat erneut gezeigt, dass Geschlecht, soziale Herkunft und Zuwanderungshintergrund einen Einfluss

16.10.2017 21:40
Niedersachsen-Wahl 2017 „Fulminanter Erfolg“

Drei Wochen nach der Bundestagswahl hat die SPD die Landtagswahl in Niedersachsen spektakulär gewonnen. Die Sozialdemokratie unter Ministerpräsident Stephan Weil legt deutlich zu und wird erstmals seit 1998 wieder stärkste Kraft. Eine Fortsetzung von Rot-Grün ist aber nicht möglich. weiterlesen auf spd.de

11.10.2017 18:27
#SPDerneuern

Wir müssen uns neu aufstellen. Wir müssen uns erneuern. Dazu wollen unsere Mitglieder einbeziehen, damit wir gemeinsam unserer SPD zu neuer Stärke verhelfen. Für den Erneuerungsprozess wollen wir uns Zeit nehmen. Folgendes haben wir vor: In den kommenden Wochen führen wir acht regionale Dialogveranstaltungen in ganz Deutschland durch, zu denen wir alle Mitglieder einladen. Bei diesen acht

09.10.2017 18:28
Martin Schulz – Neustart für die SPD

Wir haben eine schwere Wahlniederlage erlitten und das historisch schlechteste Wahlergebnis der SPD seit Gründung der Bundesrepublik Deutschland eingefahren. Wir haben die vierte Wahlniederlage in Folge bei einer Bundestagswahl erlebt. Das ist bitter für die gesamte Partei. Das ist bitter für uns alle, die wir als Parteimitglieder oder Unterstützer engagiert gekämpft haben. Und es ist

08.10.2017 18:32
Carsten Schneider zu CDU/CSU Sondierungsgesprächen

Gemeinsames Unionsprogramm war offenbar großangelegte Wählertäuschung Der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Fraktion kritisiert mit deutlichen Worten die Hängepartie bei den Konflikten zwischen CDU und CSU. Es gehe allem Anschein nach nur um Selbstgespräche. „Die Union beginnt zwei Wochen nach der Wahl eine Reihe von Selbstgesprächen. Das gemeinsame Programm war demnach eine großangelegte Wählertäuschung. Von einer


Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:269373
Heute:18
Online:1